Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
descriptionLachender Mund
Weiße, ebenmäßige Zähne und festes Zahnfleisch signalisieren Gesundheit und Schönheit. Mit gezielter Pflege bleibt das Gebiss ein Leben lang erhalten.
description
Wer verreist, sollte sich vorher informieren, welche Impfungen für das Urlaubsziel wichtig sind. Schutz vor Polio, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten ist obligatorisch.
descriptionBeine
Venenprobleme sind alles andere als harmlos. Sie können zu schwerwiegenden Venenleiden führen. Eine schonende moderne Therapietechnik ist der Laser.
descriptionGrafik: Hüftknochen und Wirbelsäule
Bei Osteoprose werden die Knochen instabil. Bereits die kleinste Belastung kann zu Knochenbrüchen und sogar zur Bewegungsunfähigkeit führen.
Montag bis Freitag durchgehend
8 Uhr bis 18 Uhr 30

Samstag
8 Uhr bis 14:00 Uhr

Park-Apotheke
Frankfurter Str. 51-53
61118 Bad Vilbel
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Die Park-Apotheke in Bad Vilbel bietet Ihnen ausführliche Beratung und Gesundheits-Informationen

vor Ort mitten in Bad Vilbel und zusätzlich auf den
Gesundheitsseiten der Park-Apotheke im Netz.

Das freundliche Team Ihrer Park-Apotheke beantwortet alle Ihre Fragen zu verschriebenen Arzneimitteln ausführlich und sorgfältig. Ebenso informieren wir Sie über Naturheilmittel und pflanzliche Wirkstoffe. Weitere Schwerpunkte sind die medizinische Körperpflege, Kosmetik
in pharmazeutischer Qualität und Verträglichkeit, Verbandstoffe und Pflege-Artikel sowie der gesamte Diabetikerbedarf. Die Park-Apotheke führt auch ein großes Sortiment homöopathischer Arzneimittel, Schüssler-Salze und Bachblüten.

Vielen Dank, dass Sie unsere Online-Seite besuchen.

Bei uns bekommen Sie nicht nur eine erstklassige Beratung und viele Serviceleistungen vor Ort, sondern auch ständig äußerst günstige Preisangebote für eine große Anzahl aktueller Artikel


Auf Ihren Besuch freut sich das Team Ihrer Park-Apotheke

Mit richtiger Zahnhygiene dem Immunsystem Gutes tun

Wer sich gewissenhaft um seine Mundgesundheit kümmert, hat nicht nur bessere Zähne und gesünderes Zahnfleisch, sondern hilft dadurch auch seinem Immunsystem und beugt Entzündungen und Virusinfektionen vor. Wie Sie Zähne und Zahnfleisch richtig pflegen, dazu beraten wir Sie gerne bei uns in der Apotheke.  

Wer für eine gute Zahn- und Zahnfleischpflege sorgt, kann seinem Immunsystem damit Gutes tun. Denn wissenschaftliche Studien haben vermehrt darauf hingewiesen, dass ungesunde Zähne und krankes Zahnfleisch das Immunsystem negativ beeinflussen sowie latente Entzündungen und Virusinfektionen fördern können.  

Ein wichtiger Faktor in diesem Mechanismus scheint Buttersäure zu sein – eine kurzkettige Fettsäure, die Bakterien im Darm, aber auch im Zahnbelag oder Zahnfleisch produzieren. Große Mengen an Buttersäure können über verschiedene Reaktionen das Immunsystem schwächen, was Entzündungen und die Vermehrung der ungünstigen Mundbakterien fördert, so Professor Kuniyasu Ochiai vom Institut für Mikrobiologie der Nihon University in Tokio. In letzter Konsequenz wirke Buttersäure auch auf den Alterungsprozess der Zellen ein. Wichtig ist deshalb nicht nur, die Zähne gründlich zu putzen, sondern auch auf gesundes, gut durchblutetes Zahnfleisch zu achten.  

So putzen Sie Ihre Zähne richtig
 
Am besten sollten die Zähne nach jeder Mahlzeit geputzt werden – vor allem aber nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen. Wenn Sie saure Speisen oder Getränke wie Zitrusfrüchte, Joghurt, Fruchtsäfte oder Wein zu sich genommen haben, sollten Sie mit der Zahnreinigung noch etwas warten, sonst kann sich die oberflächliche Zahnsubstanzschicht abnutzen. Putzen Sie mindestens zwei Minuten lang und verwenden Sie dabei eine mittelharte Zahnbürste sowie fluoridhaltige Zahnpasta. Ihre Zahnbürste sollten Sie spätestens nach drei Monaten austauschen.  

Als Regel gilt: Von rot nach weiß – also vom Zahnfleisch zum Zahn. Wichtig ist außerdem, dass Sie Ihre Zähne mit System putzen: Reinigen Sie am besten die schwierig zu erreichenden Stellen zuerst – denn je länger man putzt, desto mehr lässt die Motivation nach. Gut also, wenn am Schluss nur noch die leichteren Stellen zu reinigen sind. Starten Sie mit den Innenflächen im Unter- und Oberkiefer – danach kommen die Außenflächen dran. Zum Schluss sind die Kauflächen an der Reihe.  

Achten Sie darauf, beim Putzen nicht zu viel Druck auszuüben. Denn dadurch sind Verletzungen und Abnutzungen an Zähnen und Zahnfleisch möglich – die Folge können zum Beispiel Zahnfleischrückgang und schmerzempfindliche Zähne sein.  

Zahnzwischenräume nicht vergessen  
Es gibt Zahnbereiche, die sich mit der Zahnbürste trotz noch so gründlichen Putzens nur schwer reinigen lassen: die Zahnzwischenräume. Hierfür können Sie Zahnseide oder sogenannte Interdentalbürsten benutzen, die in verschiedenen Größen erhältlich sind. Die Reinigung der Zahnzwischenräume ist deshalb so wichtig, weil sich Zahnbeläge dort besonders leicht festsetzen.

Mehr zum Thema Zahnerkrankungen.

Weitere Informationen über Zahnreinigungsmittel und die richtige Zahnpflege erhalten Sie bei uns in der Apotheke.

Quellen:

Seki, K. et al. (2016): Varying butyric acid amounts induce different stress- and cell death-related signals in nerve growth factor-treated PC12 cells: implications in neuropathic pain absence during periodontal disease progression (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26994613)  

Ochiai, Kuniyasu et al. (2011): Butyric acid effects in the development of periodontitis and systemic diseases (http://www.journaloforalbiosciences.org/article/S1349-0079(11)80004-6/abstract)  

aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V. (Dr. Birgit Jähnig): Zähneputzen nicht vergessen  

Universitätsmedizin Greifswald: Zähneputzen – aber richtig!  

Zahnärztekammer Bremen: Zahnpflege von Anfang an   Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK): Häusliche Prophylaxe


Interdentalbürsten
© Thinkstock
Auch zwischen den Zähnen für Sauberkeit sorgen: Die Zahnzwischenräume lassen sich gut mit speziellen Interdentalbürsten reinigen.